Ein Projekt des Schweizerischen Gemeindeverbands.
Un projet de l’Association des Communes Suisses.
Un progetto dell’Associazione dei Comuni Svizzeri.

9. Ostschweizer Gemeindetagung: Global vernetzt – lokal entwurzelt?: Kommunikation im Wandel

Die Zahlen der Leserinnen und Leser von Lokalmedien schwinden, die Zusammenschlüsse der Medienhäuser führt zu einer stark abnehmenden Berichterstattung über lokalpolitische Gegebenheiten, es tun sich Gräben auf zwischen Bevölkerung und Lokalpolitik, die Wahlbeteiligung auf kommunaler Ebene geht zurück und die Informationen für Sachabstimmungen werden nicht mehr kontrovers journalistisch diskutiert. In der Ostschweiz wurden zudem in den letzten Monaten einige langjährige Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten abgewählt – fast allen von ihnen wurde mangelhafte Kommunikation vorgeworfen.

Was sind daraus folgende Konsequenzen, aber auch Handlungsmöglichkeiten für Gemeinden und für die lokale Demokratie?

Fragestellungen an der Gemeindetagung
Was sind die Konsequenzen für die lokale Demokratie, wenn immer weniger Lokalzeitungen Informationen zu Entscheidungsprozessen auf kommunaler Ebene publizieren?
Ist die Gemeindekommunikation noch bürgernah?
Wie schafft man Bürgernähe ohne Populismus?
Was zeichnet erfolgreiche Gemeindekommunikation aus?
Wie erreichen die Gemeinden die wachsende Zahl an Nicht-Konsumentinnen und -Konsumenten von Lokalmedien?
Wie können Gemeinden damit umgehen, dass sich ein immer grösserer Graben zwischen der Bevölkerung und der Gemeindepolitik auftut?
Was sind Massnahmen oder neue Organisationsformen, mit denen Informations- und Kommunikationskanäle in den Gemeinden langfristig sichergestellt werden können?

Programm
Freitag, 25. Oktober 2019*

13.30 Uhr
Begrüssung und Programmübersicht
Sebastian Wörwag, Rektor FHS St.Gallen
Stefan Tittmann/Lineo Devecchi, Co-Leiter OZG-FHS

13.45 Uhr
Inputreferat 1: «Wie der Medienschwund die kommunale Demokratie gefährdet»
Prof. Dr. Daniel Kübler, Professor für Demokratieforschung und Public Governance am Institut für Politikwissenschaft der Universität Zürich, Direktionsvorsitzender des Zentrums für Demokratie Aarau (ZDA)

14.30 Uhr
Inputreferat 2: Neues aus der Forschung – so kommunizieren Ostschweizer Gemeinden heute
lic. phil. Patrick Aeschlimann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter OZG-FHS
Prof. Dr. Peter Stücheli, Schwerpunktleiter Organisationskommunikation und Öffentlichkeit, IAM-ZHAW

15.00 Uhr
Kommunale Praxis: Einführung in die nachfolgenden Workshops

15.10 Uhr
Kaffeepause

15.30 Uhr
Parallele Workshops

Workshop 1: Das Kommunikationskonzept als Basis der Gemeindekommunikation
Andreas Notter, Inhaber und Geschäftsführer Notter & Notter Kommunikationswerkstatt
Leiter Kommunikation Bundesverwaltungsgericht

Workshop 2: Erfolgreiche Kommunikation bei kommunalen Grossprojekten
Axel Thoma und Christian Hacker, «Die Botschafter» Kommunikationsagentur

Workshop 3: Das Modell Teufen – eine unabhängige Dorfzeitung ist möglich
Timo Züst, Chefredaktor «Tüüfner Poscht»

16.40 Uhr
Inputreferat 3: «Glaubwürdig und authentisch bleiben: Erfahrungen aus 40 Jahren politischer Kommunikation»
Hans Altherr, alt Ständerat Appenzell-Ausserrhoden und alt Gemeindepräsident Trogen

17.15 Uhr
Zusammenfassung des Nachmittags und Perspektive des Gemeindeverbands
Christoph Niederberger, Direktor Schweizerischer Gemeindeverband (SGV)

17.30 Uhr
Fragen an die Expertinnen und Experten sowie Diskussion im Plenum

18.00 Uhr
Apéro


*Das Programm und die Titel der Referate sind noch provisorisch.

Kosten
CHF 100.00 (Normaltarif)
CHF 50.00 (Alumni und Studierende)

Nach der Veranstaltung erhalten Sie eine Rechnung für den betreffenden Betrag.

Anmeldung

Mehrere Infos

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Kontakt

Schweizerischer Gemeindeverband
Postfach, Laupenstrasse 35, CH-3001 Bern
Tel.: 031 380 70 00
verband(at)chgemeinden.ch

Folgen Sie uns auf

"In comune" auf Facebook (öffnet neues Browserfenster)

Schweizerischer Gemeindeverband

Schweizerischer Gemeindeverband
 

2013. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die «Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz», bevor Sie diese Website weiter benützen.