Ein Projekt des Schweizerischen Gemeindeverbands.
Un projet de l’Association des Communes Suisses.

Kernzone Wangen

Übersicht
Zahlen/Fakten
Videos/Stimmen zum Projekt
Kontakt/Links
Dokumente
In Dialogen einen Dorfplatz umgestalten – wie die Gemeinde Wangen-Brüttisellen die Zukunft gemeinsam mit ihrer Bevölkerung plante.

In den letzten Jahren nahm der Verkehr in Wangen-Brüttisellen immer mehr zu. Deshalb musste ein neues Gesamtverkehrskonzept her. Zusammen mit einem Planungsbüro machte sich der Gemeinderat an die Arbeit. Darin enthalten war auch das Ziel, den Dorfplatz umzugestalten und sicherer für Schulkinder zu machen – dazu sollte er zu einer Begegnungszone werden.

Unter «Dialog – kernzone wangen» lud der Gemeinderat die Bevölkerung an einem Samstagmorgen zur ersten Veranstaltung ein. Die Einladung kam in Form eines gedruckten Gespräches, das an eine SMS-Unterhaltung auf Smartphones erinnerte: Es wurde ein fiktiver Dialog zwischen der Gemeinde und einem Bewohner nachgebildet, in welchem sie ihn zur Veranstaltung einlädt. Der Bewohner stellte in der Unterhaltung Fragen zu einzelnen Aspekten der Veranstaltung und die Gemeinde beantwortete ihm diese. Das Signet «Dialog – kernzone wangen» schuf zusammen mit Einladungsflyer eine Corporate Identity und trug zum Wiedererkennungseffekt der Anlässe bei.

Etwa 120 Personen nahmen an der ersten Veranstaltung teil. Die Bevölkerung diskutierte in Gruppen die Stärken und Schwächen der Mobilitätssituation in Wangen. Auf Zetteln wurden Stichworte gesammelt, die anschliessend mit Klebern priorisiert wurden. Am Schluss des ersten Treffens formulierte jede Gruppe ihre Vision der Kernzone Wangen.

Der ersten Veranstaltung folgten noch 4 weitere. Mit jedem Treffen wurde der Mitwirkungsspielraum – einem Trichter ähnlich – kleiner, weil das Konzept immer deutlichere Konturen annahm. Am Ende des Prozesses beschränkte sich die Partizipation auf Anhörung und Information der BürgerInnen.

Nach jeder einzelnen Veranstaltung wurde ein Mediencommuniqué erstellt und ein Ergebnisbericht des Dialogs verfasst. Auch wurden zu Beginn jeder Veranstaltung die wichtigsten Punkte aus den vorherigen Diskussionen zusammengefasst. Dadurch war eine offene und transparente Kommunikation garantiert. Indem der Gemeinderat das Für und Wider abwägte, nahm er ausführlich Stellung zu den einzelnen Vorschlägen und sorgte ebenfalls für eine offene Information.

Einige Teilnehmende der Dialoge bildeten eine Arbeitsgruppe zusammen mit VertreterInnen aus der Verwaltung, welche die Führung des Projekts übernahm. Der Kredit für die Umgestaltung wurde im Dezember 2016 genehmigt. Bis Ende August 2017 wurde der Dorfkern finalisiert.

Methoden: Workshop, Zukunftskonferenz.

7800
Rund 70% durch die Gemeinde und etwa 30% durch das Agglomerationsprogramm 2

Die Gemeinde Wangen-Brüttisellen zusammen mit Ernst Basler + Partner AG

Ein neues Verkehrskonzept, das auch eine Umgestaltung und Erhöhung der Sicherheit des Dorfplatzes vorsah

Die Bevölkerung war an den Mitwirkungsveranstaltung sehr interessiert und formulierte dementsprechend viele Ideen und Anregungen

1. Vorbereitung des ersten Dialogs,

2. Erster Dialog: Bedürfnisse und Anliegen der interessierten Gruppen kennenlernen,

3. Zweiter Dialog: Zielsetzungen festzulegen,

4. Der Gemeinderat nimmt Kenntnis von den Zielsetzungen und nimmt dazu Stellung,

5. Dritter Dialog: Gestaltungsvarianten des Dorfplatzes,

6. Der Gemeinderat nimmt Kenntnis der Gestaltungsvarianten und nimmt dazu Stellung,

7. Vierter Dialog: Diskussion letzter Finessen,

8. Der Gemeinderat nimmt Kenntnis des Vorprojektes und nimmt dazu Stellung,

9. Einleitung Bauprojekt und Umsetzung.

Gesamte Bevölkerung
Erhöhung der Lebensqualität
Über mehrere Jahre
Verschiedene Methoden

Laut Claus Wiesli, Leiter Planung und Infrastruktur von Wangen-Brüttisellen, hat die Bevölkerung den Dialog sehr geschätzt und gab ihm durchwegs positive Rückmeldungen.

Herr Claus Wiesli

Leiter Planung und Infrastruktur

Stationsstrasse 10

8306 Wangen-Brüttisellen

044 805 91 24

claus.wiesli@wangen-bruettisellen.ch

////////////////////////////////////////////////////////////

Fabienne Perret

Ernst Basler + Partner AG

Mühlebachstrasse 11

8032 Zürich

044 395 16 16

Fabienne.Perret@ebp.ch

/////////////////////////////////////////

Projektbeschrieb auf der Website von EPB

Kontakt

Schweizerischer Gemeindeverband
Postfach, Laupenstrasse 35, CH-3001 Bern
Tel.: 031 380 70 00
verband(at)chgemeinden.ch

Folgen Sie uns auf

"In comune" auf Facebook (öffnet neues Browserfenster)

Schweizerischer Gemeindeverband

Schweizerischer Gemeindeverband
 

2013. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die «Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz», bevor Sie diese Website weiter benützen.