Ein Projekt des Schweizerischen Gemeindeverbands.
Un projet de l’Association des Communes Suisses.

Umgestaltung Marktplatz, Bohl und Blumenmarkt

Übersicht
Zahlen/Fakten
Videos/Stimmen zum Projekt
Kontakt/Links
Dokumente
Die Stadt St. Gallen möchte bei der Umgestaltung des Marktplatzes mit einem partizipativen Projekt angehen.

Seit 2011 möchte die Stadt St.Gallen den Marktplatz neu gestalten. An zwei Abstimmungen im 2011 und später im 2015 lehnte die Bevölkerung Bauvorschläge der Stadtregierung ab. Nun möchte die Stadtregierung einen dritten Anlauf nehmen.

Im Mai 2016 begann das Stadtplanungsamt die Vorabklärungen und Vorbereitungen zu einem partizipativen Verfahren. Mit diesem möchte die Stadt St.Gallen verschiedene Anspruchsgruppen wie Vereine, Verbände und GrundeigentümerInnen ins Boot holen, um deren Bedürfnisse besser kennenzulernen.

Im Dezember 2016 lud die Stadt die Bevölkerung zu einer Informationsveranstaltung ein. An dieser präsentierte sie die Ergebnisse einer Online-Umfrage, an der Vereine, Verbände und GrundeigentümerInnen ihre Meinung kundtun durften. Aus der Evaluation ging hervor, dass der Marktplatz für die St. GallerInnen als sehr wichtig eingestuft wird und deshalb einer Erneuerung bedarf. Allerdings sind sich die verschiedenen Gruppen uneins, wie der Platz gestaltet werden soll und wie dessen zukünftige Nutzung auszusehen hat.

Interessierte Vereine und Verbände und einzelne Privatpersonen konnten sich daraufhin für das "Forum Markplatz I" Ende Januar 2017 anmelden. An diesem diskutierten die Teilnehmenden unter Anleitung einer externen Moderation, welches ihre Ansprüche an Marktplatz, Bohl und Blumenmarkt seien und was die Anforderungen an den Platz und die Nutzung von Waaghaus und UG Blumenmarkt seien.

In Workshops à 6-12 Personen diskutierten die Teilnehmenden an verschiedenen Tischen diese Hauptfragen. Die Ergebnisse aus dem "Forum Marktplatz I" wurden Ende April 2017 an einem zweiten "Forum Marktplatz" präsentiert. Diese wurden dann als Empfehlungen dem Stadtrat von St. Gallen weitergegeben.

Aktuelle Informationen zur Neugestaltung des Marktplatzes St. Gallen finden Sie hier.

Methoden: Aktivierende Befragung, Workshop, Interessenvertretung.

78800
CHF 120'000
Stadt St.Gallen

Stadt St.Gallen

Interessenkonflikte hinsichtlich der Neugestaltung des Marktplatzes St. Gallen.

1. Vorabklärungen ab Mai 2016.

2. Ausschreibung des partizipativen Projekts.

3. Wahl des Unternehmens, das den Prozess begleitet.

4. Regelmässige treffen zwischen dem Stadtplanungsamt mit Partizipationsbüro.

5. Erarbeitung, Versand und Analyse der Evaluation.

6. Dezember 2016: Informationsveranstaltung.

7. Auswählen der Interessengruppen und einigen Privatpersonen.

8. Vorbereitung des "Forums Marktplatz I" von Dezember 2016 bis Ende Januar 2017.

9. Januar 2017: "Forum Marktplatz I" von 16:00-22:00 Uhr. 

10. Ende Januar 2017 bis Ende April 2017: Erstellen eines Synthese-Berichts mit einem Entwurf an Empfehlungen.

11. April 2017: "Forum Marktplatz II".

Verbände, Vereine
Partizipative Raumplanung
Über mehrere Monate
Verschiedene Methoden

Tagblatt

Stadtplanungsamt St. Gallen
Leitung Stadtplanungsamt
Florian Kessler
florian.kessler@stadt.sg.ch

//////////////////////////////////////////////
Projektleiterin
Irene Schütz
irene.schuetz@stadt.sg.ch

//////////////////////////////////////////////
Webseite des Projekts

Kontakt

Schweizerischer Gemeindeverband
Postfach, Laupenstrasse 35, CH-3001 Bern
Tel.: 031 380 70 00
verband(at)chgemeinden.ch

Folgen Sie uns auf

"In comune" auf Facebook (öffnet neues Browserfenster)

Schweizerischer Gemeindeverband

Schweizerischer Gemeindeverband
 

2013. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die «Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz», bevor Sie diese Website weiter benützen.